Terima Kasih, Indonesia

Unser 30 Tage Visum haben wir voll ausgenutzt und trotzdem haben wir von diesem Land kaum etwas gesehen. Und so traurig dies ist, so bewusst war diese Entscheidung. Wir brauchten mal Ruhe und ein wenig von dem, was sich jeder immer unter “Weltreise” vorstellt: Sonne, Strand und Meer. Die Gilis Air und Gede waren der perfekte Ort dafür, der Ausflug auf den Gunung Rinjani eine willkommene Abwechslung zur rechten Zeit.

Java haben wir gar nicht gesehen, kaum etwas vom touristen-überlaufenen Bali, zu wenig vom spannenden Lombok und ja, eines Tages werden wir dies nachholen müssen – Indonesien, wir werden wiederkommen! Um so glücklicher sind wir, dass wir jetzt auf den Gilis waren, denn da wo heute noch kleine Warungs stehen, wird morgen schon ein Designerresort nach dem anderen stehen, damit wird die seit zwanzig Jahren so geschätzte Backpackeratmosphäre endgültig schwinden und damit der Reiz des “Unentdeckten”.

Wir haben in diesen 30 Tagen zwar auch Kraft gelassen bei der Besteigung des Rinjani, doch vor allem haben wir Kraft getankt. Wir freuen uns nun richtig auf Nepal und Indien, sicherlich eine der herausfordernsten Reiseziele auf unserer Route. Terami Kasih, Indonesia!

Dieser Beitrag wurde unter Asien, Indonesien, Reiseblog Eintrag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*