Wanaka und Umgebung

20120216.172743.IMG_2945Vom letzten Trek aus machten wir uns (nach einer Übernachtung und Dusche in Glenorchy) auf nach Queenstown, dem touristischsten Touristenort Neuseelands. Mit wunderbarer Bergkulisse am einem großen See gelegen, bietet Queenstown genug Cafes, Restaurants und Kneipen sowie Sportgeschäfte und “Adrenalin-Rides” (Bungeejumping, Parasailing, Jetboat usw.) um jeden Geschmack zu treffen. Sogar ein Strand ist vorhanden, wenn auch eher steinig als sandig, aber hier lässt es sich sehr gut exzellente Hamburger (z.B. mit Lamm und Minzmarmelade) verdrücken.

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten
Von dieser Mutter aller Touristenörtchen machten wir uns auf zur jungen Tochter: Wanaka. Bereits vollständig auf dem touristischen Kompass ist hier jedoch nicht alles größer und toller, sondern beschaulicher und gemütlicher. Wir ließen uns für drei Nächte nieder, wanderten zum Rob Roy Gletscher, grillten im Garten unserer Lodge (neuseeländisches Rindfleisch ist fast so gut wie argentinisches) und gingen ins Kino (kultig, mit Sofas und Flugzeugsesseln als Plätze und den besten frischgebackenen Cookies zur Pause). Und das Beste: alles in Farbe – das Wetter spielte zu jedem Zeitpunkt mit.

Dieser Beitrag wurde unter Neuseeland, Ozeanien, Reiseblog Eintrag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*