Die Nordinsel

20120226.105210.IMG_3140Mit einem verregneten Tag im Auto machten wir uns auf zur Fähre, die uns auf die Nordinsel bringen würde, wo wir nichts anderes vorfanden als das, wovor wir flüchteten: Regen. Dieser war so stark, dass die populärste Tageswanderung im nördlichen Neuseeland von den Shuttleunternehmen auch am nächsten Tag nicht angefahren wurde. Also verbrachten wir den (weiteren) Regentag in einem Backbackerhotel mit organisatorischen Dingen, Lesen und teurem Internet – ein Zelt wollten wir gewiss nicht aufbauen bei den Regengüssen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Neuseeland, Ozeanien, Reiseblog Eintrag | 1 Kommentar

Reisetipp Neuseeland: Nur mit Camper

Wer Neuseeland sehen möchte, tut dies am besten mit einem Camper. Das wussten wir schon vorher, hatten aber um möglicherweise Freunde integrieren zu können, darauf verzichtet ein bezahlbaren Camper zu mieten (in dem dann wirklich nur zwei Leute Platz gehabt hätten) und sind bei einem flexibleren Auto geblieben – wir würden ja ein Zelt haben, dachten wir damals. Nachdem nun die wenigsten Tage und Nächte ohne zumindest ein wenig Regen vergangen sind, die Nächte oft bitterkalt sind, und die Suche nach einem fairen Campingplatz oft zeitraubend ist, haben wir vom Zelten genug und wünschten uns, wir hätten einen Camper, und dann gleich einen echten, mit Toilette an Board, was gesetzliche Voraussetzung ist, um “überall” über Nacht stehen bleiben zu dürfen (restrictions apply). Das nächste Mal machen wir es richtig.

Veröffentlicht unter Neuseeland, Ozeanien, Reiseblog Eintrag, Reisetipp | Hinterlasse einen Kommentar

Internet in Neuseeland

20120301.nz-wifi-4Abgereist waren mit einem Netbook im Gepäck und waren dabei sehr unsicher, ob sich der Aufwand (finanziell, Gewicht, Diebstahlrisiko, etc.) lohnen würde. In Argentinien begegneten wir direkt im ersten Hostel der ersten WiFi Verbindung, kostenlos ins Internet. So viel Glück erhofften wir uns damals nicht für den Rest der Reise, doch wir wurden eines Besseren belehrt. Die Orte, an denen wir keine kostenlose (in der Unterkunft enthaltene) Verbindung ins Internet hatten, können wir an einer, evtl zwei Händen abzählen. Argentinien, Chile, Peru, sogar Bolivien boten fast überall Internet im Überfluss; Japaner und Koreaner können ohne eine ständige Internetverbindung sowieso nicht leben; in Indonesien fand sich selbst auf den Backpackerinseln ein Netz; im abgelegenen Nepal reichte das Netz für Videotelefonate, in Indien flitzen die Bits selbst in Rajastan wie wild durch den Äther; in Südostasien kochten einem die Radiowellen das Gehirn (oder war es nur die Hitze?); und in Australien hat jedes Cafe auf dem Land einen Hotspot. Nur in Neuseeland, hier herrscht die Internetmafia. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Neuseeland, Ozeanien, Reiseblog Eintrag, Technisches | Hinterlasse einen Kommentar

Links oder Rechts?

Das wir bisher nicht überfahren worden sind, scheint ein halbes Wunder zu sein. Es ist jedes mal spannend wenn wir uns auf unserer Reiseroute erneut von Rechts- auf Linksverkehr umstellen müssen. Bis heute werden wir im Linksverkehr innerlich überrascht, wenn Autos von der “falschen” Seite kommen, äußerlich merkt man uns dies nicht mehr an, wir haben gelernt doppelt in beide Richtungen zu schauen bevor wir die Straße überqueren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Reiseblog Eintrag | Hinterlasse einen Kommentar

Able Tasman: Track ≠ Trek

20120221.104708.DSCF9617Es ist eine reichlich späte Erkenntnis, doch nun ist sie spruchreif: Ein Track macht noch lange kein Trek! Sie bahnte sich ja schon an, diese Erkenntnis, als das Trekking auf dem Kepler Track seltsame Eigenschaften zeigte, und zum greifen nah war sie nach dem Routeburn-Caples Track, doch nun, nach einem Ausschnitt des Able Tasman Tracks, fällt der Groschen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Neuseeland, Ozeanien, Reiseblog Eintrag | Hinterlasse einen Kommentar

Das sollen Gletscher sein?

20120218.160807.IMG_2953Ok, ok, natürlich sind es Gletscher, Fox und Franz Joesph und noch einige mehr, doch leider beeindruckten sie uns reichlich wenig, denn die Dimensionen sind in Südamerika beim (touristenüberlaufenen und trotzdem faszinierenden) Perito Moreno und (unseren Liebling) Glaciar Grey bei Torres del Paine komplett andere. Auf diesen Breitengraden und mit dieser Nähe zum Meer sind sie schon etwas besonderes (und schwindendes), doch optisch geben die mit grauem 🙂 “Schutt” bedeckten, in einem kleinen Fluss mündenden Eismassen wenig her. Für die Gletscher sollte man nicht nach Neuseeland kommen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Neuseeland, Ozeanien, Reiseblog Eintrag | Hinterlasse einen Kommentar

Wanaka und Umgebung

20120216.172743.IMG_2945Vom letzten Trek aus machten wir uns (nach einer Übernachtung und Dusche in Glenorchy) auf nach Queenstown, dem touristischsten Touristenort Neuseelands. Mit wunderbarer Bergkulisse am einem großen See gelegen, bietet Queenstown genug Cafes, Restaurants und Kneipen sowie Sportgeschäfte und “Adrenalin-Rides” (Bungeejumping, Parasailing, Jetboat usw.) um jeden Geschmack zu treffen. Sogar ein Strand ist vorhanden, wenn auch eher steinig als sandig, aber hier lässt es sich sehr gut exzellente Hamburger (z.B. mit Lamm und Minzmarmelade) verdrücken. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Neuseeland, Ozeanien, Reiseblog Eintrag | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Jahr auf Reisen

Tatsächlich, heute sind wir seid einem Jahr auf Reisen. Für alles was wir erleben durften, sind wir dankbar und uns wohl bewusst, dass es ohne die Unterstützung von daheim nicht das Gleiche wäre, in diesem Sinne an unsere Familien und Freunde (insbesondere dich, Oli), ein riesiges Dankeschön! In weniger als sechs Wochen sind wir wieder daheim, und kommen euch alle ganz schnell besuchen!

Veröffentlicht unter Reiseblog Eintrag | 2 Kommentare

Blau, Weiß und Grau

sky.20120216Es hat lange gedauert, aber jetzt war es an der Zeit (auch weil gemotzt wurde 😉 ), 405 Tage Blau zu aktualisieren. Ja, es fehlen wieder ein paar Bilder und einige sind wiedereinmal nur Ausschnitte aus anderen, ich schäme mich ja schon.

Veröffentlicht unter Organisatorisches | 1 Kommentar

Routeburn-Caples

20120211.154349.IMG_2795Bereits während der letzten Minuten des Kepler Treks vollendete Kristina die gedankliche Planung des nächsten Treks: vom Routeburn in den Caples in vier Nächten. Während der Routeburn, als einer der größten Treks in Neuseeland, Pionier bei der von uns so verhaßten Inflexibilität war (es wurde hier bereits 1995 ein Buchungssystem für die Hütten eingeführt) ist der Caples eine bis heute weniger beachtete Wanderung. Die vier Tage, die wir tatsächlich auf dem Trail verbrachten, brachten wiederholt ein nasses Zelt, viele schöne Aussichten und späte Erkenntnisse. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Reiseblog Eintrag | Hinterlasse einen Kommentar